5.8 Betriebssystem Korrektur einreichen Original anzeigen

Diese Bibliothek ist über die os-Tabelle implementiert.

os.clock()

Liefert eine Annäherung der CPU-Zeit in Sekunden, welche durch das Programm benutzt wird.

os.date([format[,time]])

Liefert eine Zeichenkette oder Tabelle, welche das Datum und die Uhrzeit entsprechend der angegebenen Zeichenkette format beinhalten.

Wenn das Argument time angegeben ist, wird diese Zeit formatiert (s. os.time-Funktion für eine Beschreibung dieses Wertes). Andernfalls formatiert date die aktuelle Zeit.

Wenn format mit '!' beginnt, wird das Datum in koordinierter Weltzeit formatiert. Wenn format nach diesem optionalen Zeichen die Zeichenkette "*t" ist, liefert date eine Tabelle mit folgenden Feldern: year (vierstellig), month (1-12), day (1-31), hour (0-23), min (0-59), sec (0-61), wday (Wochentag; Sonntag ist 1), yday (Tag des Jahres) und isdst (Sommerzeit, ein bool'scher Wert).

Falls format nicht "*t" lautet, liefert date das Datum als Zeichenkette mit einer Formatierung nach den gleichen Regeln wie die der C-Funktion strftime.

When called without arguments, date returns a reasonable date and time representation that depends on the host system and on the current locale (d. h. os.date() ist äquivalent zu os.date("%c")).

os.difftime(t2,t1)

Liefert die Anzahl Sekunden von t1 zu t2. Unter POSIX, Windows und einigen anderen Systeme entspricht dieser Wert exakt t2-t1.

os.execute([command])

Diese Funktion ist äquivalent zur C-Funktion system. Sie übergibt command zur Ausführung über eine Betriebssystem-Shell. Sie liefert einen Statuscode, welcher systemabhängig ist. Falls command nicht angegeben wird, liefert sie nicht-0 wenn eine Shell verfügbar ist und andernfalls 0.

os.exit([code])

Ruft die C-Funktion exit mit einem optionalen code zur Beendigung des Hostprogramms auf. Der Standardwert für code ist der "success"-Code.

os.getenv(varname)

Liefert den Wert der Prozess-Umgebungsvariable varname, oder nil falls die Variable nicht definiert ist.

os.remove(filename)

Löscht die Datei oder das Verzeichnis mit dem angegebenen Namen. Ordner müssen leer sein, um entfernt werden zu können. Falls diese Funktion fehlschlägt, liefert diese nil und eine den Fehler beschreibende Zeichenkette.

os.rename(oldname,newname)

Benennt die Datei oder das Verzeichnis mit dem Namen oldname zu newname um. Falls diese Funktion fehlschlägt, liefert diese nil und eine den Fehler beschreibende Zeichenkette.

os.setlocale(locale[,category])

Setzt die aktuelle Sprache des Programms. locale ist eine Zeichenkette, welche die Sprache spezifiziert; category ist eine optionale Zeichenkette, welche beschreibt, welche Kategorie geändert werden soll: "all", "collate", "ctype", "monetary", "numeric" oder "time"; die Standardkategorie ist "all". Die Funktion liefert den Bezeichner der neuen Sprache oder nil, falls die Anfrage nicht verarbeitet werden kann.

Wenn locale die leere Zeichenkette ist, wird die aktuelle Sprache zur per Implementierung definierten nativen Sprache gesetzt. Falls locale die Zeichenkette "C" ist, wird die aktuelle Sprache auf die standardmäßige C-Spracheinstellung gesetzt.

Wenn die Funktion mit nil als erstem Argument aufgerufen wird, liefert sie lediglich die aktuelle Spracheinstellung für die gegebene Kategorie zurück.

os.time([table])

Liefert bei Aufruf ohne Argumente die aktuelle Zeit oder die Zeit, welche durch die übergebene Tabelle spezifiziert wird. Diese Tabelle muss die Felder year, month und day besitzen und kann (zusätzlich) die Felder hour, min, sec und isdst haben (s. os.date-Funktion für eine Beschreibung dieser Felder).

Die Bedeutung des zurückgelieferten Werts hängt von Ihrem System ab. Unter POSIX, Windows und einigen anderen System zählt diese Nummer die Anzahl der Sekunden seit einer bestimmten Startzeit (die "Epoche"). Unter anderen System ist die Bedeutung nicht definiert und die von time gelieferte Nummer kann ausschließlich als Argument für date und difftime dienen.

os.tmpname()

Liefert eine Zeichenkette mit einem Dateinamen, welcher für eine temporäre Datei genutzt werden kann. Die Datei muss vor deren Benutzung explizit geöffnet und explizit geschlossen werden, wenn sie nicht länger benötigt wird.

Unter manchen Systemen (POSIX) erzeugt diese Funktion auch die Datei mit diesem Namen, um Sicherheitsrisiken zu verhindern. (Jemand anderes könnte die Datei zwischen dem Erhalten des Namens und der Erzeugung der Datei mit falschen Zugriffsrechten erzeugen.) Sie müssen nach wie vor die Datei öffnen, um sie zu nutzen und schließen (auch, wenn Sie sie nicht nutzen).

Sofern möglich, sollten Sie io.tmpfile bevorzugen, welche die Datei automatisch entfernt, wenn das Programm endet.